Bettina Müller – CFO

03. März 2021 |
Persönlich

Frauen als CFO? Seltenheitswert? Oder auch in Ihrem Unternehmen noch eine Rarität?

Bei uns im Unternehmen gibt Bettina Müller den Takt an – und das ist gut so! Wir sind stolz, dass wir in der Geschäftsleitung sowie im Verwaltungsrat eine starke weibliche Besetzung haben. Und warum Zahlen und Fakten nicht langweilig sein müssen und was die Arbeit weiter spannend macht, erfahren wir gleich selbst von Bettina Müller.

Frauen sind ja eher selten als CFO tätig – warum arbeitest Du so gerne in diesem Bereich?

Die Arbeiten im Finanz- und Rechnungswesen und der Umgang mit Zahlen bereiten mir seit der Lehrzeit grosse Freude. Die Abläufe und Prozesse des Unternehmens laufen hier zusammen und diese aus finanzieller Sicht abzubilden, begeistern mich. Hierbei helfen mir meine rasche Auffassungsgabe und meine analytischen Fähigkeiten.

Was macht Deine Arbeit bei Schoch Werkhaus jeden Tag aufs Neue spannend?

Die Aufgaben sind mit dem Finanz- und Rechnungswesen, dem Personalwesen sowie der Informatik sehr vielfältig. Durch meine Funktionen ist der Austausch und Kontakt mit den Mitarbeitenden, wie auch externen Partnern, essenziell und beleben den Alltag. Abgerundet wird er durch operative wie auch strategische Aufgaben, sodass die Perspektiven-Wechsel den Tag bereichern.

Wie förderst Du im Unternehmen die Führungs- und Arbeitskultur?

Meine Rolle verstehe ich als Beobachterin, Coach und Vermittlerin. Ich höre dem Gegenüber zu und nehme die Bedürfnisse und Inputs aller Anspruchsgruppen wahr. Ich unterstütze die Mitarbeitenden und Führungspersonen bei täglichen Fragen, Prozessoptimierungen und Veränderungen. Für mich ist es wichtig, als gutes Beispiel voran zu gehen.